• Jobs

    We are hiring!

  • “Great vision without great people is irrelevant.”

  • 3D Artist (m/w)

    Type

    Full-time/Part-time

    Requirements

    • 3+ Years of experience
    • Portfolio of work
    • Working knowledge of modelling, texturing, lighting and rendering
    • Ability to pick up new skills, technical practices and workflows

    Sales Manager (m/w)

    Type

    Full-time

    Requirements

    • 2+ Years of experience
    • Strong business sense and industry expertise
    • Knowledge of market research
    • Experience in managing and directing a sales team

    HR Manager (m/w)

    Type

    Full-time

    Requirements

    • 2+ Years of experience
    • Knowledge of HR systems and databases
    • Ability to architect strategy along with leadership skills
    • Experience with human ressources metrics

    Developer (m/w)

    Type

    Part-time

    Requirements

    • 1+ Years of experience
    • Experience in designing and building applications
    • Ability to program in at least one programming language such as C#, Java (J2EE)..
    • Excellent understanding of software design and programming principles.
    All Posts
    ×
    ×

    VRnow GmbH
    Anklamer Str. 28
    10115 Berlin

    Tel.: +49 (0) 30 - 398204 29
    info@vr-now.org

    CEO: Tim Meger-Guingamp
    VATIN: 30/574/50006
    Berlin-Charlottenburg, HRB 171131 B

    Allgemeine Vertragsbedingungen für die Erstellung eines 3D Projekts mit Virtual Reality Funktionen

    § 1 Geltung der Vertragsbedingungen
    (1) Diese Vertragsbedingungen gelten für die Erstellung und Lieferung eines 3D Projekts durch die VRnow GmbH (nachfolgend „VRnow“), soweit nichts anderes vereinbart ist.
    (2) Vorbehaltlich einer abweichenden schriftlichen Vereinbarung, gelten die Allgemeinen Vertragsbedingungen der VRnow in ihrer bei Abgabe der Erklärung des Kunden unter www.vr-now.org/agb abrufbaren Fassung auch für künftige gleichartige Verträge zwischen den Vertragsparteien, ohne dass es eines ausdrücklichen Hinweises bedarf.
    (3) Für Lieferungen und Leistungen anderer Art (z.B. Softwarepflege) sind gesonderte Verträge zu schließen. Der Abschluss dieser Verträge steht beiden Vertragsparteien frei.
    § 2 Vertragsgegenstand, Leistungsumfang
    (1) Der Kunde beauftragt VRnow mit der Erstellung und Lieferung eines 3D Projekts zur zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkten Nutzung durch den Kunden selbst und/oder von ihm ermächtigte Unternehmen.
    (2) Ein Projekt stellt die individuelle Modellierung auf Grundlage der vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten und Pläne mit der Software “Knittle” dar und ermöglicht dem Kunden die Darstellung real existierender und nicht existierender Immobilien und deren Umgebung in Form einer Software.
    (3) Umfang, Art und Qualität des für den Kunden zu erstellenden 3D Projekts ergeben sich aus dem beiderseits unterzeichneten Vertrag.
    (4) Produktbeschreibungen, Darstellungen, Testvideos u.ä. sind Leistungsbeschreibungen, jedoch keine Garantien. Eine Garantie bedarf der schriftlichen Erklärung durch VRnow.
    (5) Soweit vereinbart, vermittelt VRnow den Kauf geeigneter Hardware von der Nösse Datentechnik GmbH & Co. KG.
    (6) Die Art und Weise der Auslieferung des 3D Projekts richtet sich nach den vertraglichen Vereinbarungen der Vertragsparteien. Haben die Parteien vereinbart, dass VRnow den Kauf geeigneter Hardware vermittelt, wird das 3D Projekt auf dieser Hardware ausgeliefert. Andernfalls erfolgt die Auslieferung online.
    (7) Der Kunde hat keinen Anspruch auf Überlassung des Quellprogramms.
    § 3 Vergütung, Mitwirkungspflichten des Kunden
    (1) Eine Anzahlung in Höhe von 30 % der vereinbarten Vergütung wird mit Vertragsschluss fällig.
    (2) Der Kunde zahlt den Restbetrag der vereinbarten Vergütung nach Ablieferung des 3D Projekts und Eingang der Rechnung beim Kunden ohne Abzug und innerhalb von 14 Tagen.
    (3) Soweit nicht anders vereinbart, gilt die jeweilige Preis- und Konditionenliste von VRnow, die unter www.vr-now.org/preise erreichbar ist.
    (4) Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer in der jeweils geschuldeten gesetzlichen Höhe.
    (5) Der Kunde ist verpflichtet, VRnow die für die Leistungserbringung gemäß § 2 benötigten wesentlichen Daten und Pläne zur streng vertraulichen Behandlung zur Verfügung zu stellen.
    (6) Der Kunde stellt vor dem Vertragsschluss sicher, dass ihm die wesentlichen Funktionsmerkmale und -bedingungen des 3D Projekts bekannt sind.
    (7) Der Kunde gewährleistet, dass er jeden, dem er die Nutzung des 3D Projekts ermöglicht, entsprechend der von VRnow zur Verfügung gestellten Nutzerbelehrung über die Art und Weise der Nutzung sowie mögliche Gefahren und Nebenwirkungen informiert.
    § 4 Einräumung von Nutzungsrechten
    (1) Die Software von VRnow ist rechtlich geschützt. Das Urheberrecht, Patentrechte, Markenrechte und alle sonstigen Leistungsschutzrechte an der Software von VRnow sowie an sonstigen Gegenständen, die VRnow dem Kunden im Rahmen der Vertragsanbahnung und -durchführung überlässt oder zugänglich macht, stehen ausschließlich VRnow zu. Soweit die Rechte Dritten zustehen, hat VRnow entsprechende Verwertungsrechte.
    (2) VRnow überträgt dem Kunden mit vollständiger Zahlung der Vergütung das ausschließliche, zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkte Nutzungsrecht an der Software. Das Nutzungsrecht schließt das Recht zur Weiterübertragung an Dritte ein.
    § 5 Leistungszeit, Verzögerungen, Leistungsort
    (1) Angaben zu Liefer- und Leistungszeitpunkten sind unverbindlich, es sei denn, sie werden durch VRnow schriftlich als verbindlich bezeichnet. VRnow kann Teilleistungen erbringen, soweit die gelieferten Teile für den Kunden sinnvoll nutzbar sind.
    (2) Liefer- und Leistungsfristen verlängern sich um den Zeitraum, in welchem
     sich der Kunde in Zahlungsverzug befindet;
     VRnow durch Umstände, die sie nicht zu vertreten hat (z.B. höhere Gewalt und Arbeitskampf), an der Lieferung oder Leistung gehindert ist, einschließlich einer angemessenen Anlaufzeit nach Ende des Hinderungsgrundes;
     der Kunde vertragswidrig eine Mitwirkungsleistung nicht erbringt, insbesondere die gemäß § 2 benötigten wesentlichen Daten und Pläne nicht zur Verfügung stellt.
    (3) Vereinbaren die Vertragsparteien nachträglich andere oder zusätzliche Leistungen, die sich auf vereinbarte Fristen auswirken, so verlängern sich diese Fristen um einen angemessenen Zeitraum.
    (4) Leistungsort für alle Leistungen aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz von VRnow.
    § 6 Abnahme
    (1) Der Kunde ist verpflichtet, das 3D Projekt abzunehmen. Gegenstand der Abnahme ist die Funktionsfähigkeit und der vertraglich geschuldete Leistungsumfang des beauftragten 3D Projekts.
    (2) Die Abnahme setzt voraus, dass VRnow dem Kunden die Software geliefert und die Abnahmebereitschaft angezeigt hat. Der Kunde hat daraufhin die Abnahmefähigkeit zu prüfen und nach erfolgreicher Prüfung schriftlich die Abnahme zu erklären.
    (3) Hält der Kunde das 3D Projekt für nicht abnahmefähig, hat er VRnow eine Auflistung aller die Abnahme hindernden Mängel zu übermitteln. Mängel der Funktionsfähigkeit sind innerhalb von 14 Tagen nach Auslieferung des 3D Projekts und Mängel des Leistungsumfangs in einer angemessenen Frist anzuzeigen.
    (4) Wegen unwesentlicher Mängel darf der Kunde die Abnahme nicht verweigern.
    § 7 Mängelgewährleistung
    (1) Dem Kunden stehen bei Mangelhaftigkeit der Software die gesetzlich in § 634 BGB vorgesehenen Mängelgewährleistungsrechte zu.
    (2) Ansprüche wegen Mängeln der Software verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt nicht für Schadenersatzansprüche.
    § 8 Haftung
    (1) VRnow haftet unbeschränkt bei
     Vorsatz,
     für die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit
     für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und
     im Umfang einer übernommenen Garantie.
    (2) Bei grober Fahrlässigkeit haftet VRnow bis zur Höhe der typischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden.
    (3) Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d.h. einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, haftet VRnow bis zur Höhe der vertragstypischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden.
    (4) Eine weitergehende Haftung von VRnow besteht nicht.
    § 9 Vertraulichkeit
    (1) Die Vertragsparteien haben alle vertraulichen Informationen, die eine Partei der anderen Partei aufgrund des Vertrags mitteilt oder von der anderen erhält, vertraulich zu behandeln und ausschließlich zum Zweck der Leistungserbringung zu nutzen. Vertrauliche Informationen bezeichnet alle Informationen und Dokumente, inklusive der Dokumente des Vertrags, die entweder ausdrücklich als „vertraulich“ gekennzeichnet sind oder deren Vertraulichkeit sich aus den Umständen oder der Art der Information selbst ergibt. Informationen, die allgemein bekannt sind oder die durch die andere Partei ausdrücklich von der Vertraulichkeit ausgenommen wurden, sind nicht als vertraulich anzusehen.
    (2) Es steht den Vertragsparteien frei, weitere Regelungen zur Vertraulichkeit individuell zu vereinbaren.
    § 10 Schlussbestimmungen (Anwendbares Recht, Gerichtsstand)
    (1) Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss der Regelungen des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts (CISG).
    (2) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien aus und in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist – soweit nicht vorrangige gesetzliche Vorschriften, insbesondere zu ausschließlichen Zuständigkeiten, gelten – der Sitz von VRnow.

    Allgemeine Vertragsbedingungen für die Erstellung eines 360° 3D Panorama Videos

    § 1 Geltung der Vertragsbedingungen
    (1) Diese Vertragsbedingungen gelten für die Erstellung und Lieferung von 360° 3D Panorama Videos durch die VRnow GmbH (nachfolgend „VRnow“), soweit nichts anderes vereinbart ist.
    (2) Vorbehaltlich einer abweichenden schriftlichen Vereinbarung, gelten die Allgemeinen Vertragsbedingungen der VRnow in ihrer bei Abgabe der Erklärung des Bestellers unter www.vr-now.org/agb abrufbaren Fassung auch für künftige gleichartige Verträge zwischen den Vertragsparteien, ohne dass es eines ausdrücklichen Hinweises bedarf.
    (3) Für Lieferungen und Leistungen anderer Art (z.B. Hardwarelieferung und Softwarepflege) sind gesonderte Verträge zu schließen. Der Abschluss dieser Verträge steht beiden Vertragsparteien frei.
    § 2 Vertragsgegenstand, Leistungsumfang
    (1) Der Kunde beauftragt VRnow mit der Erstellung und Lieferung eines 360° 3D Panorama Videos zur zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkten Nutzung durch den Kunden selbst und/oder von ihm ermächtigte Unternehmen.
    (2) Ein 360° 3D Panorama Video stellt ein im Format .mp4 gerendertes 3D Video der durch den Kunden zur Verfügung gestellten Daten dar und ermöglicht dem Nutzer in Online Videoportalen, die dieses Videoformats unterstützen, einen Rundumblick während des Ablaufs des Videos. Das Video und die darin gezeigten Ausmaße, Gegenstände und Umgebung spiegeln nicht die Realität und die tatsächliche Umgebung und/oder das Aussehen der Immobilie wider.
    (3) Umfang, Art und Qualität des für den Kunden zu erstellenden 360° 3D Panorama Videos ergeben sich aus dem vom Kunden online ausgefüllten Bestellformular und der Auftragsbestätigung von VRnow.
    (4) Produktbeschreibungen, Darstellungen, Testvideos u.ä. sind Leistungsbeschreibungen, jedoch keine Garantien. Eine Garantie bedarf der schriftlichen Erklärung durch VRnow.
    (5) Die Art und Weise der Auslieferung des 360° 3D Panorama Videos richtet sich nach den vertraglichen Vereinbarungen der Vertragsparteien; mangels anderer Vereinbarung wird das 360° 3D Panorama Video online ausgeliefert.
    (6) Der Besteller hat keinen Anspruch auf Überlassung des Quellprogramms.
    § 3 Zahlungsweise, Mitwirkungspflichten des Kunden
    (1) Der Kunde kann die geschuldete Vergütung per Kreditkarte, PayPal oder Lastschrift zahlen.
    (2) Soweit nicht anders vereinbart, gilt die jeweilige Preis- und Konditionenliste von VRnow unter www.vr-n ow.org/preise erreichbar ist.
    (3) Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer in der jeweils geschuldeten gesetzlichen Höhe.
    (4) Der Kunde ist verpflichtet, VRnow die für die Leistungserbringung gemäß § 2 benötigten wesentlichen Daten und Pläne zur streng vertraulichen Behandlung zur Verfügung zu stellen.
    (5) Der Kunde stellt vor dem Vertragsschluss sicher, dass ihm die wesentlichen Funktionsmerkmale und -bedingungen des 360° 3D Panorama Videos bekannt sind.
    (6) Der Kunde gewährleistet, dass er jeden, dem er die Nutzung des 360° 3D Panorama Videos ermöglicht, entsprechend der von VRnow zur Verfügung gestellten Nutzerbelehrung über die Art und Weise der Nutzung sowie mögliche Gefahren und Nebenwirkungen informiert.
    § 4 Einräumung von Nutzungsrechten
    (1) Das 360° 3D Panorama Video ist rechtlich geschützt. Das Urheberrecht, Patentrechte, Markenrechte und alle sonstigen Leistungsschutzrechte an dem 360° 3D Panorama Video sowie an sonstigen Gegenständen, die VRnow dem Kunden im Rahmen der Vertragsanbahnung und -durchführung überlässt oder zugänglich macht, stehen ausschließlich VRnow zu. Soweit die Rechte Dritten zustehen, hat VRnow entsprechende Verwertungsrechte.
    (2) VRnow überträgt dem Kunden mit vollständiger Zahlung der Vergütung das ausschließliche, zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkte Nutzungsrecht an dem 360° 3D Panorama Video. Das Nutzungsrecht schließt das Recht zur Weiterübertragung an Dritte ein.
    § 5 Leistungszeit, Verzögerungen, Leistungsort
    (1) Angaben zu Liefer- und Leistungszeitpunkten sind unverbindlich, es sei denn, sie werden durch VRnow schriftlich als verbindlich bezeichnet. VRnow kann Teilleistungen erbringen, soweit die gelieferten Teile für den Kunden sinnvoll nutzbar sind.
    (2) Liefer- und Leistungsfristen verlängern sich um den Zeitraum, in welchem
     sich der Kunde in Zahlungsverzug befindet;
     VRnow durch Umstände, die sie nicht zu vertreten hat (z.B. höhere Gewalt und Arbeitskampf), an der Lieferung oder Leistung gehindert ist, einschließlich einer angemessenen Anlaufzeit nach Ende des Hinderungsgrundes;
     der Kunde vertragswidrig eine Mitwirkungsleistung nicht erbringt, insbesondere die gemäß § 2 benötigten wesentlichen Daten und Pläne nicht zur Verfügung stellt.
    (3) Vereinbaren die Vertragsparteien nachträglich andere oder zusätzliche Leistungen, die sich auf vereinbarte Fristen auswirken, so verlängern sich diese Fristen um einen angemessenen Zeitraum.
    (4) Leistungsort für alle Leistungen aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz von VRnow.
    § 6 Abnahme
    (1) Der Kunde ist verpflichtet, das 360° 3D Panorama Video abzunehmen. Gegenstand der Abnahme ist dessen Funktionsfähigkeit und der vertraglich geschuldete Leistungsumfang.
    (2) Die Abnahme setzt voraus, dass VRnow dem Kunden das 360° 3D Panorama Video geliefert und die Abnahmebereitschaft angezeigt hat. Der Kunde hat daraufhin innerhalb von 14 Tagen die Abnahmefähigkeit zu prüfen und nach erfolgreicher Prüfung schriftlich die Abnahme zu erklären.
    (3) Hält der Kunde das 360° 3D Panorama Video für nicht abnahmefähig, hat er VRnow eine Auflistung aller die Abnahme hindernden Mängel zu übermitteln.
    (4) Wegen unwesentlicher Mängel darf der Kunde die Abnahme nicht verweigern.
    § 7 Mängelgewährleistung
    (1) Dem Kunden stehen bei Mangelhaftigkeit des 360° 3D Panorama Videos die gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechte zu.
    (2) Ansprüche wegen Mängeln des 360° 3D Panorama Videos verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt nicht für Schadenersatzansprüche.
    § 8 Haftung
    (1) VRnow haftet unbeschränkt bei
     Vorsatz,
     für die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit
     für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und
     im Umfang einer übernommenen Garantie.
    (2) Bei grober Fahrlässigkeit haftet VRnow bis zur Höhe der typischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden.
    (3) Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d.h. einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, haftet VRnow bis zur Höhe der vertragstypischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden.
    (4) Eine weitergehende Haftung von VRnow besteht nicht.
    § 9 Schlussbestimmungen (Anwendbares Recht, Gerichtsstand)
    (1) Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss der Regelungen des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts (CISG).
    (2) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien aus und in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist – soweit nicht vorrangige gesetzliche Vorschriften, insbesondere zu ausschließlichen Zuständigkeiten, gelten – der Sitz von VRnow.

    Photo source:
    https://www.deerns.de/karriere/stellenausschreibungen/berlin